Pille Danach: Schutz bei Verhütungspannen

Pille zu spät genommen? Kondom gerissen? Verhütung vergessen? Gründe für eine Verhütungspanne gibt es viele – und eine Panne kann jedem passieren. Etwa 2,4 Millionen Frauen sind allein in Deutschland einmal im Jahr davon betroffen. Mit der Pille Danach lässt sich in den meisten Fällen eine ungewollte Schwangerschaft verhindern – wenn du rechtzeitig reagierst und schnell in die nächste Apotheke gehst. Dort ist die Pille Danach rezeptfrei erhältlich. Alles, was du zur Notfallverhütung wissen musst, findest du hier.

1 — Was ist die Pille Danach?

1. Was ist die Pille Danach?

Die Pille Danach ist ein Notfallverhütungsmittel. Bei rechtzeitiger Einnahme kann die Pille Danach den Eisprung um mindestens 5 Tage verschieben – diese Zeitspanne entspricht der maximalen Dauer der Befruchtungsfähigkeit von Spermien im weiblichen Genitaltrakt1,2. Was passiert dadurch im Körper? Ein Zusammentreffen von befruchtungsfähiger Eizelle und Spermien wird verhindert.

Die Pille Danach kannst du rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Alle Infos zu den Kosten der Pille Danach und den Fragen, die dich in der Apotheke erwarten, findest du hier.

Wirkung der Pille Danach: Verschiebung des Eisprungs
Wirkung der Pille Danach: Verschiebung des Eisprungs

Der Eisprung findet somit erst statt, wenn die Spermien nicht mehr aktiv sind. Eine Befruchtung ist dann nicht mehr möglich und eine Schwangerschaft kann so gar nicht erst entstehen.

Die Pille Danach ist kein Abtreibungsmittel

Hat der Eisprung bereits stattgefunden, wirkt die Pille Danach nicht mehr. Solltest du unwissentlich schon schwanger sein, führt die Pille Danach auch nicht zum Abbruch der Schwangerschaft3.

2 — Wirksamkeit der Pille Danach

2. Wirksamkeit der Pille Danach

Je schneller die Pille Danach nach dem ungeschützten Sex eingenommen wird, umso sicherer kann sie wirken4. Entscheidend ist, dass der Eisprung noch nicht stattgefunden hat. Je größer also das Zeitfenster zwischen Verhütungspanne und Einnahme der Pille Danach, desto höher auch die Wahrscheinlichkeit, dass in der Zwischenzeit der Eisprung stattfindet.

Es gibt zwei Arten der Pille Danach mit jeweils unterschiedlichen Wirkstoffen5:

  • Die Pille Danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat wirkt noch bis kurz vor dem Eisprung – also auch an den fruchtbarsten Tagen der Frau, wenn das Schwangerschaftsrisiko am höchsten ist.

  • Die Pille Danach mit dem Wirkstoff Levonorgestrel wirkt kurz vor dem Eisprung nicht mehr.

Die Pille Danach mit Ulipristalacetat wirkt auch in der fruchtbarsten Zyklusphase
Die Pille Danach mit Ulipristalacetat wirkt auch in der fruchtbarsten Zyklusphase

Wirkt die Pille Danach immer?

Wenn der Eisprung bereits stattgefunden hat, wirkt die Pille Danach nicht mehr. Nach einer Verhütungspanne ist es daher wichtig, die Pille Danach so schnell wie möglich einzunehmen, um dem Eisprung zuvorzukommen – am besten innerhalb von 24 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr. Danach verringert sich die Wirksamkeit allmählich.

Wirkfenster der Pille Danach nach der Verhütungspanne
Wirkfenster der Pille Danach nach der Verhütungspanne

Wann genau sind die fruchtbarsten Tage? Das kann leider nie genau vorhergesagt werden, da der Eisprung sehr variabel ist und früh, mittig oder spät im Zyklus stattfinden kann. Eine Eisprungberechnung ist deshalb keine sichere Methode, wenn du verhüten möchtest6.

Übergewicht oder Medikamenteneinnahme können die Wirksamkeit reduzieren

Bei stark erhöhtem Körpergewicht kann die Wirksamkeit der Pille Danach reduziert sein7. Besteht die Gefahr einer ungewollten Schwangerschaft, sollten Frauen aber unabhängig von ihrem Gewicht so schnell wie möglich die Pille Danach einnehmen. Die Apotheke informiert dich gern.

Die Wirksamkeit kann auch vermindert sein, wenn parallel Medikamente eingenommen werden – Präparate, die Johanniskraut enthalten, Virostatika und Antiepileptika beispielsweise8. Nimmst du regelmäßig Arzneimittel ein oder liegt die regelmäßige Einnahme noch nicht lange zurück, solltest du auch das im Vorfeld mit deinem Arzt besprechen oder in der Apotheke angeben.

Die Pille Danach ersetzt keine regulären Verhütungsmittel

Die Pille Danach ist nicht zur normalen Verhütung gedacht, sondern nach einer Verhütungspanne, z. B. falls die reguläre Verhütung versagt hat oder vergessen wurde. Da die Pille Danach nur den Eisprung verschiebt, bietet sie keinen Verhütungsschutz für den Rest des Zyklus. Daher muss nach der Einnahme der Pille Danach bis zur nächsten Monatsblutung mit einem Kondom verhütet werden5.
Wenn du nach der Einnahme der Pille Danach im selben Zyklus noch einmal eine Verhütungspanne hast, kann dies wieder ein Risiko bedeuten. Je nach individueller Situation kann der Eisprung dann durch eine erneute Einnahme der Pille Danach noch einmal verschoben und so eine Schwangerschaft verhindert werden. Hier gilt: Informiere dich in diesem Fall so schnell wie möglich in der Apotheke.

3 — Einnahme der Pille Danach

3. Einnahme der Pille Danach

Nach einer Verhütungspanne ist es wichtig, die Pille Danach so schnell wie möglich einzunehmen, um dem Eisprung zuvorzukommen. Denn: Du kannst nie wissen, wann genau der Eisprung stattfinden wird. Dieser variiert stark6 – sowohl von Zyklus zu Zyklus als auch von Frau zu Frau.

Einnahme der Pille Danach
Einnahme der Pille Danach

Die Pille Danach kann zu jeder Tageszeit, zu jedem Zeitpunkt innerhalb des Zyklus und unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Pille Danach ist eine Tablette, die einmalig unzerkaut und mit einem Glas Wasser heruntergeschluckt wird. Wichtig: Wird innerhalb von drei Stunden nach der Einnahme der Pille Danach erbrochen, sollte so bald wie möglich eine zweite Tablette eingenommen werden.

Übrigens: Die Pille Danach kann auch während der Stillzeit eingenommen werden.

  • Bei der Pille Danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat sollte eine Woche (7 Tage) nach der Einnahme nicht gestillt werden. Während der Stillpause sollte die Muttermilch abgepumpt und entsorgt werden, um ein Ausbleiben der Milchproduktion zu verhindern.

  • Bei der Pille Danach mit dem Wirkstoff Levonorgestrel sollte 8 Stunden nach der Einnahme nicht gestillt werden. Während dieser Zeit sollte die Muttermilch abgepumpt und entsorgt werden, um ein Ausbleiben der Milchproduktion zu verhindern.

4 — Mögliche Nebenwirkungen der Pille Danach

4. Mögliche Nebenwirkungen der Pille Danach

Bei beiden Wirkstoffen der Pille Danach (Ulipristalacetat und Levonorgestrel) können wie bei allen Arzneimitteln Nebenwirkungen auftreten5 – müssen aber nicht. Mit zu den häufigsten Symptomen gehören z. B. Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen oder Unwohlsein. Diese Symptome kennen viele Frauen bereits durch ihre Periode.

Mehr zu den Nebenwirkungen findest du hier.

5 — Periode nach der Pille Danach

5. Periode nach der Pille Danach

Du hast die Pille Danach eingenommen und nun ist deine Periode überfällig? Dass sich die nächste Regelblutung nach der Einnahme der Pille Danach verzögert, ist nicht ungewöhnlich, denn durch die Einnahme verschiebt sich dein Eisprung. Bleibt die nächste Menstruation aber mehr als sieben Tage aus, solltest du sicherheitshalber einen Schwangerschaftstest machen.

6 — Ist die Pille Danach eine Hormonbombe?

6. Ist die Pille Danach eine Hormonbombe?

Die Pille Danach ist im Vergleich zu früher keine Hormonbombe mehr. Sie wurde in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Deshalb ist sie nicht mehr vergleichbar mit den Präparaten, die früher einmal auf dem Markt waren und für den Ruf als “Hormonbombe” verantwortlich sind. Nichtsdestotrotz sollte die Pille Danach ausschließlich als Notfallverhütungsmittel eingesetzt werden.

7 — Pille Danach und Antibabypille

7. Pille Danach und Antibabypille

Du nimmst die Antibabypille und hast die Pille Danach aufgrund eines Einnahmefehlers verwendet? Dann solltest du deine normale Pille wie gewohnt weiter einnehmen5.

Wichtig:

Es besteht jedoch für den Rest des Zyklus kein Verhütungsschutz. Verhüte nach der Einnahme der Pille Danach zusätzlich 14 Tage mit Kondomen.

Wenn am Ende dieser 14 Tage noch keine 7 Tage kontinuierliche Einnahme deiner Pille erfolgt sind: Verhüte weiter mit Kondomen – und zwar so lange, bis 7 Tage kontinuierliche Einnahme gegeben sind. Dies kann in manchen Fällen bedeuten, dass du auch noch die ersten 7 Tabletten im neuen Blister mit Kondomen verhüten musst.

Bei Fragen wende dich an die Mitarbeiter einer Apotheke. Sie können dich beraten.

1. Was ist die Pille Danach?

Die Pille Danach ist ein Notfallverhütungsmittel. Bei rechtzeitiger Einnahme kann die Pille Danach den Eisprung um mindestens 5 Tage verschieben – diese Zeitspanne entspricht der maximalen Dauer der Befruchtungsfähigkeit von Spermien im weiblichen Genitaltrakt1,2. Was passiert dadurch im Körper? Ein Zusammentreffen von befruchtungsfähiger Eizelle und Spermien wird verhindert.

Die Pille Danach kannst du rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Alle Infos zu den Kosten der Pille Danach und den Fragen, die dich in der Apotheke erwarten, findest du hier.

Wirkung der Pille Danach: Verschiebung des Eisprungs
Wirkung der Pille Danach: Verschiebung des Eisprungs

Der Eisprung findet somit erst statt, wenn die Spermien nicht mehr aktiv sind. Eine Befruchtung ist dann nicht mehr möglich und eine Schwangerschaft kann so gar nicht erst entstehen.

Die Pille Danach ist kein Abtreibungsmittel

Hat der Eisprung bereits stattgefunden, wirkt die Pille Danach nicht mehr. Solltest du unwissentlich schon schwanger sein, führt die Pille Danach auch nicht zum Abbruch der Schwangerschaft3.

2. Wirksamkeit der Pille Danach

Je schneller die Pille Danach nach dem ungeschützten Sex eingenommen wird, umso sicherer kann sie wirken4. Entscheidend ist, dass der Eisprung noch nicht stattgefunden hat. Je größer also das Zeitfenster zwischen Verhütungspanne und Einnahme der Pille Danach, desto höher auch die Wahrscheinlichkeit, dass in der Zwischenzeit der Eisprung stattfindet.

Es gibt zwei Arten der Pille Danach mit jeweils unterschiedlichen Wirkstoffen5:

  • Die Pille Danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat wirkt noch bis kurz vor dem Eisprung – also auch an den fruchtbarsten Tagen der Frau, wenn das Schwangerschaftsrisiko am höchsten ist.

  • Die Pille Danach mit dem Wirkstoff Levonorgestrel wirkt kurz vor dem Eisprung nicht mehr.

Die Pille Danach mit Ulipristalacetat wirkt auch in der fruchtbarsten Zyklusphase
Die Pille Danach mit Ulipristalacetat wirkt auch in der fruchtbarsten Zyklusphase

Wirkt die Pille Danach immer?

Wenn der Eisprung bereits stattgefunden hat, wirkt die Pille Danach nicht mehr. Nach einer Verhütungspanne ist es daher wichtig, die Pille Danach so schnell wie möglich einzunehmen, um dem Eisprung zuvorzukommen – am besten innerhalb von 24 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr. Danach verringert sich die Wirksamkeit allmählich.

Wirkfenster der Pille Danach nach der Verhütungspanne
Wirkfenster der Pille Danach nach der Verhütungspanne

Wann genau sind die fruchtbarsten Tage? Das kann leider nie genau vorhergesagt werden, da der Eisprung sehr variabel ist und früh, mittig oder spät im Zyklus stattfinden kann. Eine Eisprungberechnung ist deshalb keine sichere Methode, wenn du verhüten möchtest6.

Übergewicht oder Medikamenteneinnahme können die Wirksamkeit reduzieren

Bei stark erhöhtem Körpergewicht kann die Wirksamkeit der Pille Danach reduziert sein7. Besteht die Gefahr einer ungewollten Schwangerschaft, sollten Frauen aber unabhängig von ihrem Gewicht so schnell wie möglich die Pille Danach einnehmen. Die Apotheke informiert dich gern.

Die Wirksamkeit kann auch vermindert sein, wenn parallel Medikamente eingenommen werden – Präparate, die Johanniskraut enthalten, Virostatika und Antiepileptika beispielsweise8. Nimmst du regelmäßig Arzneimittel ein oder liegt die regelmäßige Einnahme noch nicht lange zurück, solltest du auch das im Vorfeld mit deinem Arzt besprechen oder in der Apotheke angeben.

Die Pille Danach ersetzt keine regulären Verhütungsmittel

Die Pille Danach ist nicht zur normalen Verhütung gedacht, sondern nach einer Verhütungspanne, z. B. falls die reguläre Verhütung versagt hat oder vergessen wurde. Da die Pille Danach nur den Eisprung verschiebt, bietet sie keinen Verhütungsschutz für den Rest des Zyklus. Daher muss nach der Einnahme der Pille Danach bis zur nächsten Monatsblutung mit einem Kondom verhütet werden5.
Wenn du nach der Einnahme der Pille Danach im selben Zyklus noch einmal eine Verhütungspanne hast, kann dies wieder ein Risiko bedeuten. Je nach individueller Situation kann der Eisprung dann durch eine erneute Einnahme der Pille Danach noch einmal verschoben und so eine Schwangerschaft verhindert werden. Hier gilt: Informiere dich in diesem Fall so schnell wie möglich in der Apotheke.

3. Einnahme der Pille Danach

Nach einer Verhütungspanne ist es wichtig, die Pille Danach so schnell wie möglich einzunehmen, um dem Eisprung zuvorzukommen. Denn: Du kannst nie wissen, wann genau der Eisprung stattfinden wird. Dieser variiert stark6 – sowohl von Zyklus zu Zyklus als auch von Frau zu Frau.

Einnahme der Pille Danach
Einnahme der Pille Danach

Die Pille Danach kann zu jeder Tageszeit, zu jedem Zeitpunkt innerhalb des Zyklus und unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Pille Danach ist eine Tablette, die einmalig unzerkaut und mit einem Glas Wasser heruntergeschluckt wird. Wichtig: Wird innerhalb von drei Stunden nach der Einnahme der Pille Danach erbrochen, sollte so bald wie möglich eine zweite Tablette eingenommen werden.

Übrigens: Die Pille Danach kann auch während der Stillzeit eingenommen werden.

  • Bei der Pille Danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat sollte eine Woche (7 Tage) nach der Einnahme nicht gestillt werden. Während der Stillpause sollte die Muttermilch abgepumpt und entsorgt werden, um ein Ausbleiben der Milchproduktion zu verhindern.

  • Bei der Pille Danach mit dem Wirkstoff Levonorgestrel sollte 8 Stunden nach der Einnahme nicht gestillt werden. Während dieser Zeit sollte die Muttermilch abgepumpt und entsorgt werden, um ein Ausbleiben der Milchproduktion zu verhindern.

4. Mögliche Nebenwirkungen der Pille Danach

Bei beiden Wirkstoffen der Pille Danach (Ulipristalacetat und Levonorgestrel) können wie bei allen Arzneimitteln Nebenwirkungen auftreten5 – müssen aber nicht. Mit zu den häufigsten Symptomen gehören z. B. Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen oder Unwohlsein. Diese Symptome kennen viele Frauen bereits durch ihre Periode.

Mehr zu den Nebenwirkungen findest du hier.

5. Periode nach der Pille Danach

Du hast die Pille Danach eingenommen und nun ist deine Periode überfällig? Dass sich die nächste Regelblutung nach der Einnahme der Pille Danach verzögert, ist nicht ungewöhnlich, denn durch die Einnahme verschiebt sich dein Eisprung. Bleibt die nächste Menstruation aber mehr als sieben Tage aus, solltest du sicherheitshalber einen Schwangerschaftstest machen.

6. Ist die Pille Danach eine Hormonbombe?

Die Pille Danach ist im Vergleich zu früher keine Hormonbombe mehr. Sie wurde in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Deshalb ist sie nicht mehr vergleichbar mit den Präparaten, die früher einmal auf dem Markt waren und für den Ruf als “Hormonbombe” verantwortlich sind. Nichtsdestotrotz sollte die Pille Danach ausschließlich als Notfallverhütungsmittel eingesetzt werden.

7. Pille Danach und Antibabypille

Du nimmst die Antibabypille und hast die Pille Danach aufgrund eines Einnahmefehlers verwendet? Dann solltest du deine normale Pille wie gewohnt weiter einnehmen5.

Wichtig:

Es besteht jedoch für den Rest des Zyklus kein Verhütungsschutz. Verhüte nach der Einnahme der Pille Danach zusätzlich 14 Tage mit Kondomen.

Wenn am Ende dieser 14 Tage noch keine 7 Tage kontinuierliche Einnahme deiner Pille erfolgt sind: Verhüte weiter mit Kondomen – und zwar so lange, bis 7 Tage kontinuierliche Einnahme gegeben sind. Dies kann in manchen Fällen bedeuten, dass du auch noch die ersten 7 Tabletten im neuen Blister mit Kondomen verhüten musst.

Bei Fragen wende dich an die Mitarbeiter einer Apotheke. Sie können dich beraten.

Larissa Kremer
Larissa Kremer
Head of Medical HRA Pharma Deutschland GmbH
Auf medizinische Korrektheit geprüft im September 2020.

1Ulipristal acetate prevents ovulation more effectively than levonorgestrel: analysis of pooled data from three randomized trials of emergency contraception regimens☆ Vivian Brachea,⁎, Leila Cochona, Maëva Deniaudb, Horacio B. Croxattoc aPROFAMILIA, Santo Domingo, Dominican Republic bMDSTAT Consulting, Melun, France cUniversidad Andres Bello, Santiago, Chile Received 31 January 2013; revised 8 May 2013; accepted 16 May 2013
2Gemzell-Danielsson K et al. Gynecol Endocrinol. 2014; 30:685–7.
3Brache V, Cochon L, Deniaud M, Croxatto HB. Ulipristal acetate prevents ovulation more effectively than levonorgestrel: analysis of pooled data from three randomized trials of emergency contraception regimens. Contraception 2013;88:611–618.
4Glasier AF et al.: Ulipristal acetate versus levonorgestrel for emergency contraception: a randomised non-inferiority trial and meta-analysis.Lancet 2010; 375: 555-562.
5Rabe, T. et al. Notfallkontrazeption – ein Update. Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF) e. V. und des Berufsverbands der Frauenärzte
6Baird, D. D. et al. Application of a method for estimating day of ovulation using urinary estrogen and progesterone metabolites. Epidemiology. 1995; 6(5): 547 – 550.
7Rabe, T. et al. Notfallkontrazeption – ein Update. Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF) e. V. und des Berufsverbands der Frauenärzte (BVF) e.V. Frauenarzt 2014; 55: 774 – 779
8Notfallkontrazeption – ein Update Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF) e. V. und des Berufsverbands der Frauenärzte (BVF) e. V. – Update vom 6.2.2013